Wechselndes Titelfoto

— Im Jahr 2018 den Traum vom Jagdschein erfüllen - hier sind die neuen Kursdaten!—

Hier sparen Sie richtig Geld!

Die Jagdschule Celler Land gewährt Ihnen verschiedene Rabatte!



Zum Angebot...

  • Prüfung in Teilen wiederholbar
  • Kurs inkl. Schulung für „Kundige Person / Trichinenprobe”
  • Prüfung bundesweit anerkannt
  • Kostenloses Abo einer Jagdzeitschrift für ein Jahr
Anblasen des Treibens
Treiber in den Kessel
Aufhören zu schießen

Prüfungsablauf

Die Prüfungen der Jagdschule Celler Land werden nach den Niedersächsischen Prüfungsbedingungen durchgeführt. Es gibt drei Prüfungsteile in folgender Reihenfolge:

1. Schießen

Der Prüfungsteil Schießen findet selbstverständlich dort statt, wo Sie immer geübt haben, also im Schießpark Celler Land. In der Prüfung treten Sie mit den Waffen an, die Sie aus dem Training gewöhnt sind.

In Niedersachsen müssen Sie drei Disziplinen bestehen:

Mit der Flinte wird die Tontaube beschossen, bei der Jagdschule Celler Land die Disziplin Skeet, da laut Prüfungsordnung die normalerweise vorkommenden Doubletten (zwei Tontauben werden direkt hintereinander, ohne die Flinte abzusetzen, mit zwei Schüssen beschossen) wegfallen. Diese werden als Einzeltauben vorgeführt. Von 15 Tontauben müssen Sie 5 Tauben treffen.

Mit der Büchse den Bock stehend angestrichen, d.h., Sie dürfen sich mit der Waffe an einen massiven Holzpfahl anlehnen. Der von Ihnen fünfmal beschossene Bock steht 100 m weit weg und Sie müssen von 50 möglichen Ringtreffern 25 erreichen, was schon mit drei Treffern machbar ist.

In der dritten Disziplin wird die Scheibe „laufende Keiler“ mit einer kleinkalibrigen Büchse aus 50m Entfernung beschossen. Diese Scheibe wird fünfmal vorgeführt, zwei Treffer müssen Sie irgendwo in den Ringen landen.

Sie können jede Disziplin am Prüfungstag einmal wiederholen.

2. Schriftlicher Teil

Der schriftliche Teil besteht aus den folgenden Fächern:

Zu jedem Fach müssen Sie im Ankreuzverfahren 20 Fragen beantworten. Bis zu drei Antworten sind vorgegeben, wobei ein oder zwei Antworten richtig sind. Fragen, wo keine oder alle Antworten richtig sind, kommen nicht vor.

In diesem Prüfungsteil können Sie nicht durchfallen, da die Einzelnoten dieses Teiles mit den Einzelnoten des dritten Prüfungsteiles gemittelt werden.

3. Mündlich-Praktischer Teil

Im Mündlich-Praktischen Teil werden Sie auf einem Prüfungsparcours ebenfalls in den oben genannten fünf Fächern geprüft, wobei ein Fachgebiet ca. 15 min. dauert.

Vor der Prüfung müssen Sie die drei wichtigen Leitsignale „Anblasen des Treibens”, „Treiber in den Kessel” sowie „Aufhören zu schießen” erkennen. Dieser Prüfungsteil mit den Signalen darf auch einmal wiederholt werden.

Sie sehen, eine Jagdprüfung ist kein Spaziergang und es gibt auch bei der Jagdschule Celler Land keine geschenkte Prüfung, ich garantiere Ihnen allerdings eine optimale Vorbereitung und einen fairen Prüfungsablauf, so dass jeder bei mir die Chance hat, seinen Traum zu verwirklichen. Eine interessierte Mitarbeit Ihrerseits und der Wille zum Lernen setze ich dabei natürlich voraus!

Wenn ein Prüfling in Niedersachsen in einem Fach dieser drei Prüfungsteile durchfällt, muss er nicht mehr die gesamte Prüfung wie bisher wiederholen! Nur den Prüfungsteil, indem er durchgefallen ist!


© Jagdschule Celler Land • 29320 Hermannsburg • Telefon: 0 50 52 / 91 31 35 • Fax: 0 50 52 / 91 26 477